WAS IST DAS?

Die Idee

Happy Museums leistet einen Beitrag an eine globale, nachhaltige Zukunft im Museums- und Ausstellungssektor. Ziel ist, dass sich möglichst viele Schweizer Museen und Ausstellungshäuser mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Mittels Betriebsanalysen, Ausstellungs- und Vermittlungsaktivitäten sollen sowohl Museen wie auch Besucher*innen und die lokale Bevölkerung zu konkreten Verhaltensänderungen animiert werden.

Happy Museums wurde im Rahmen der Ausstellung "Global Happiness" von Helvetas initiiert.

HELVETAS_Logo_3d_rgb_Afrika.png

Was wir tun?

Wie wir die Idee von Happy Museum in der Schweiz verbreiten und stärken? Diese drei Kernelemente führen zu unserem Ziel.

1. Impulstag ab 2021

Am jährlichen Impulstag geht es nicht darum, theoretisch über Nachhaltigkeit zu reden, sondern tatsächlich etwas zu tun. Es werden Ideen ausgetauscht, gemeinsam nach Lösungen gesucht, gelungene und gescheiterte Projekte vorgestellt, konkrete Aktivitäten geplant, das Netzwerk vergrössert und so gegenseitige Unterstützung gefördert. Für alle Mitarbeitenden und Freiwilligen von Schweizer Museen, Ausstellungshäusern, sowie ausstellungsveranstaltenden Organisationen und Institutionen.  

 

2. Prozesslabel Nachhaltigkeit ab 2022

Aktuell wird ein Konzept erarbeitet mit dem Ziel im Herbst 2022 mit dem Aufbau des Prozesslabels zu starten.

3. Just do it-Fund ab 2023

Der Just do it-Fund wird nach der Etablierung des Prozesslabels angegangen, um nachhaltige Projekte zu unterstützen.